28-01-2011 Freitagssprechstunde im Metroplex Foot & Ankle

Nach einem wichtigen geschäftlichen Meeting am Vormittag holte mich Brian DeYoe im Hotel ab. Der Freitag ist für Brian ein Sprechstundentag. So fuhren wir in die Praxis in Dallas/Richardson, einem von drei Standorten von „Metroplex Foot & Ankle“ (so der offizielle Firmenname).

Wer im Internet mehr über die Assoziation von Brian DeYoe und seinen drei Kollegen erfahren möchte, kann weitere Informationen unter der Internetadresse www.dallasfoot.com abrufen.

In der Freitagssprechstunde waren fast ausschließlich postoperative Kontrollpatienten einbestellt. Dabei wurden mir eine ganze Reihe sehr interessanter Fälle von Brian DeYoe vorgestellt.

Bevor wir das Patientenzimmer betraten, schilderte er mir den entsprechenden Fall und demonstrierte mir die bisher angefertigten Röntgenbilder. Er begann jeweils mit den präoperativen Aufnahmen, schilderte mir das zu lösende Problem und seine Überlegungen, wie er plante den Fall anzugehen. Anschließend zeigte er mir die bisher angefertigten postoperativen Röntgenkontrollaufnahmen.

Besonders eindrücklich für mich war der Fall eines Montage-Arbeiters, der bei einem Arbeitsunfall eine Calcaneus-Fraktur erlitten hatte. Die anderen Orts eingeleitete konservative Therapie führte schließlich zu einer fortgeschrittenen Arthrose insbesondere der hinteren subtalaren Gelenkfacette mit Impression des Talus in den Calcaneus sowie valgischer Rückfußfehlstellung.

Durch eine subtalare Interpositionsarthrodese mit einem Knochen-Allograft konnte Brian sowohl das Problem der valgischen Fersenbeinstellung als auch das der Verkippung des Talus lösen. Hierdurch war es bereits zu einem ventralen Impingement im oberen Sprunggelenk gekommen.

Weitere sehr interessante Falldemonstrationen am Nachmittag machten mich dann doch schon sehr neugierig auf Brians Operationstechniken, die ich in der nächsten Woche erleben darf.

Kommentieren