04-02-2011 Dallas erstickt im Schnee

Als ich heute Morgen aus dem Fenster sah, wollte ich kaum meinen Augen trauen. Über Nacht hatte es geschneit. Laut Nachrichtensender Fox 5 bis 10 Inches. Das mag für heimische Verhätnisse nicht die Welt sein. In Dallas lang das allerdings aus, um die Stadt fast lahmzulegen.

Mit Ausnahme von drei postoperativen Kontrollen, war natürlich auch kein Patient dazu zu bewegen, in die für heute geplante Sprechstunde zu kommen.

Dann also Sightseeing? Denkste!

Nachdem ich mit dem örtlichen S-Bahn Pendant “Dart” nach Dallas gekommen war, konnte ich zwar Dallas mit dem Schnee kämpfen sehen. Das war es dann aber auch.

Das berühmte Six Floor Museum (heute in dem Gebäude beheimatet aus dem John F. Kennedy erschossen wurde) war wie viele andere Museen geschlossen.

Also dann Shopping für die Lieben zuhause? Auch Pustekuchen!

Zwar war Dank McDonalds, Wendys, Taco Bell, Subway und wie sie alle heißen, keine Hungersnot durch den Wintereinbruch zu befürchten. Die vielen kleineren Geschäfte allerdings, die Souveniers, Bücher, Kleidung und andere “Mitbringsel” verkaufen, hatten es vorgezogen, nicht zu öffnen.

Schade.

Kommentieren